EKKSTACY

Der junge Songwriter/Performer EKKSTACY hatte bereits sein Leben lang mit Depressionen, Unsicherheit und sozialer Isolation zu kämpfen, bevor ihn eine schwere depressive Episode im Alter von 17 Jahren zu einer drogeninduzierten Psychose und einem Selbstmordversuch führte. Als er sich von der Episode erholte, tauchte EKKSTACY in die Musik ein. Er war bereits ein Fan des emotional aufgeladenen melodischen Hip-Hop, der in seiner frühen Jugend auf SoundCloud explodiert war, und stürzte sich nun mit der gleichen Intensität in launischen Indie-Rock, wobei ihn Acts wie Beach Fossils, Current Joys und The Drums in ihren Bann zogen - häufig zwischen seinen Schichten in einem Amazon-Warenlager. Schon bald kanalisierte er seine musikalische Besessenheit und seine psychische Krise in seine eigenen Songs: Brutal ehrliche Texte über Selbstverletzung und Traurigkeit, kombiniert mit einer schiefergrauen Produktion, die an die Post-Punk- und Proto-Goth-Welle der frühen 80er erinnert, aber auch voller Melodien überquillt und Hooks auf Hooks auf Hooks reiht.